Thomas Jane ist in seiner großartigsten Rolle zurück…

Veröffentlicht: 18. August 2012 von mateschrank in Batman, Fan-Fiction, Filme, Marvel, Punisher, Soundtracks

2004 legte Jonathan Hensleigh, Autor von Stirb langsam: Jetzt erst recht (Die Hard with a Vengeance) und Produzent von Nur noch 60 Sekunden (Gone in 60 Seconds), mit seiner Version von Frank Castle die erste und bis heute einzige intelligente Variante des Marvel-Antihelden ‚The Punisher‘ hin. Ein äußerst brutaler Film, der jedoch viele Ebenen hat und nur im Extended Cut (nicht die ‚Extended Version‘) wirklich viel Spaß macht und vollständig Sinn ergibt. Höhepunkt des kleinen Meisterwerks ist der Soundtrack von Carlo Siliotto, der sich hat hinreißen lassen, für diesen einzigen nordamerikanischen Film einen Score zu schreiben (Hier erwerbbar.).

Überzeugte Fans warteten lange auf eine Fortsetzung, durch Katastrophen und persönliche Umentscheidungen wurde das jedoch nichts. Mit Punisher: War Zonefolgte vier Jahre später eine vollkommen dumpfe andere Version des Marvel-Helden, die man sich kein zweites Mal anschauen kann. Die deutsche Regisseurin und Kampfsportlerin Lexi Alexander zeigte sich offiziell „extrem glücklich“ über ihren Film – nicht jedoch das Publikum. Der Film floppte total.

 Dirty Laundry

Thomas Jane als Frank Castle in ‚Dirty Laundry‘

Die Thomas Jane-Fans warteten auf eine Rückkehr des einzig wahren Frank Castle (von Dolph Lundgren, der sich 1989 an der Rolle probierte, wollen wir gar nicht erst reden). Nach der Absetzung von Hung (nach einem miesen Finale) hat Jane wieder mehr Freizeit. Diese nutzte er, um gemeinsam mit Ron Perlman (bekannt aus Star Trek Nemesis, Hellboy und Alien Resurrection) einen Fanfilm zu drehen, indem der einzig wahre Frank Castle wieder zum Leben erweckt wird.

Der Kurzfilm zeichnet sich durch eine äußerst extreme Gewaltdarstellung und nicht gerade komplexe „Story“ aus – doch es tut gut, Jane wieder als Punisher zu sehen. Vielleicht eine Art Bewerbung für den nächsten Punisher-Film (auch wenn er schwört, dass es das nicht ist) – 2010 kündigte Marvel an, wieder einen Film machen zu wollen. Fast 2,5 Millionen Zuschauer sprechen schon mal eine eindeutige Sprache. Jetzt müssen sie nur noch Hensleigh und Siliotto mit an Bord holen (in Dirty Laundry nahmen sich die Kurzfilmmacher die Freiheit, den Score von Batman Begins zu klauen – Hans Zimmer und James Newton Howard könnten bestimmt auch gut in die Fußstapfen von Siliotto treten).

Hier geht es DIRTY LAUNDRY

Hier zum einzig wahren Punisher in einer Steelbook auf Deutsch

Sowie hier zum Extended Cut von Hensleighs Punisher auf Englisch


Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s