Indy-Feeling, schöne Videospielmusik und die „Regression zum Infantilismus“

Veröffentlicht: 11. Februar 2016 von mateschrank in Abrams, Gordy Haab, Indiana Jones, John Williams, Ray Harman, Star Wars

Nach dem kreativen Desaster von J.J. Abrams aktuellem Machwerk ‚Star Wars: The Force Awakens‘ bin ich verstärkt dem Indy-Fieber verfallen. Das kam nicht von ungefähr: In Episode 7 wurde ein Weltraum-Abenteuer angedeutet, welches dann jedoch leider nicht stattfand. Insofern schien es konsequent, sich dem größten Abenteuerhelden der vergangenen 35 Jahren zuzuwenden: Prof. Henry „Indiana“ Jones Junior. Erst habe ich nochmal alle drei Kinofilme gesehen und dabei natürlich die Scores von John Williams genossen. Doch dann endete leider das visuelle Erlebnis.

Dann habe ich mit ‚High Road to China‘ (alternativ beworben unter dem Titel ‚Raiders of the End of the World‘ und zu Deutsch: ‚Höllenjagd bis ans Ende der Welt‘) den Tom-Selleck-Versuch eines Indy-Pendants gesehen. Dieser Film hat tolle Landschaftsaufnahmen mit den schön anzusehenden Flugzeugen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges im Fokus. Die Story des Films wiederum ist grauenhaft und die Geschlechterrollen sind mit unterirdisch noch nett beschrieben.

Mit ‚Indiana Jones und der Stab der Könige‘ gibt es übrigens ein hübsches Indy-Spiel für die Wii und die PlayStation 2 aus dem Jahr 2009. Das Spiel hat sogar einen Koop-Modus, in dem man zu zweit Vater und Sohn Jones spielen kann und gemeinsam Abenteuer haben und Rätsel lösen kann. Dessen Vorgänger ‚Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft‘ aus dem Jahr 2003 wiederum ist mehr ein Schieß- und Prügelspiel ohne größere Rätsel. Bei diesem kommt nur wenig Indy-Feeling auf. Außerdem sind die Darstellungen von chinesischen Frauen und Männern klar vorurteilsbelastet, wenn nicht sogar offen rassistisch.

Bild eines Chinesen aus Indy und die Legende der Kaisergruft

Wenn das nicht rassistisch ist, weiß ich auch nicht…

Die beiden Spiele sind unterschiedlich gut und machen mehr oder weniger Spaß, aber eines haben sie gemeinsam: Wirklich schöne Scores von Clint Bajakian (‚Indiana Jones und die Legende der Kaisergruft‘) sowie von Gordy Haab und Ray Harman (‚Indiana Jones und der Stab der Könige‘). Ersterer hat bereits in den 1990er Jahren eng mit LucasArts zusammengearbeitet und bereits für ‚Monkey Island 2: Le Chuck’s Revenge‘ die Musik geschrieben, in letzter Zeit kennt man ihn eher von der Musik für Spiele wie die der ‚Uncharted‘-Reihe. Haab und Harman wiederum sind seit 2009 zu den Hauskomponisten bei LucasArts aufgestiegen und haben die Musik zu ‚Star Wars: Knights of the Old Republic‘ und den grafisch super aussehenden Shooter ‚Star Wars Battlefront‘ komponiert. Man hört den beiden Scores an, dass sie nicht von einem Orchester vertont wurden („Keyboard-Indy“), aber sie lassen Indy-Feeling aufkommen und machen Spaß. Links zu den Game Soundtracks findet ihr unter diesem Blogeintrag.

Doch zurück zu Indy: Um Filmen eine tiefere Ebene geben zu können, lohnt es sich meist, wissenschaftliche Aufsätze zu lesen. So gibt es auch einen interessanten Aufsatz zu Indiana Jones:

Katherine Biber: The Emperor’s new Clones: Indiana Jones and Masculinity in Reagan’s America, in: Australasian Journal of American Studies, Jg. 14 (1995), Nr. 2, S. 67–86. Hier abrufbar.

Biber beschreibt darin, wie sehr Prof. Henry Jones Junior ein Archetyp eines (männlichen) Helden ist und welche Parallelen sich zu James Bond, Superman und Han Solo ergeben. Mit einem Zitat aus dem Anfang des Aufsatzes kommen wir auch ganz schnell wieder zurück zu J.J. Abrams:

IMG_0909

Biber: Indiana Jones and Masculinity in Reagan’s America, S. 69.

In diesem Sinne ist Abrams der ideale Schüler von Steven Spielberg und hat mit ‚Star Wars: The Force Awakens‘ ein weiteres Mal bewiesen, wie sehr er die „Regression zum Infantilismus“ in seinen Filmen praktisch auslebt.

Indiana Jones and the Emperor’s Tomb‘ als Soundtrack auf YouTube (zusammenhängend).

Bei ‚Indiana Jones und der Stab der Könige‘ wiederum ist es nicht so einfach. Hier die nach diesem Link rekonstruierten Tracks auf YouTube:

  1. Gordy Haab: Cable Car Chase
  2. Gordy Haab: Chinatown Alley Fight
  3. Ray Harman: Chinatown SF
  4. Gordy Haab: Combat Mix
  5. Gordy Haab: Elephant Chase
  6. Gordy Haab: Fight in Panama
  7. Gordy Haab: Fight in the Desert
  8. Ray Harman: German Puzzle
  9. Ray Harman: Istanbul Museum
  10. Gordy Haab: Jungle Encounter
  11. Gordy Haab: Magnus Theme
  12. Gordy Haab: Nazi Battle
  13. Gordy Haab: Run for Your Life
  14. Gordy Haab: Sea Bed Chase
  15. Ray Harman: Sudan Desert
  16. Ray Harman: Turkish Suspense

Flattr this

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s