Mit ‘Superman’ getaggte Beiträge

Jüngst veröffentlichte Warner den dritten (die Zählweise bleibt – wie so oft – unübersichtlich) Trailer zu ‚Man of Steel‘, den demnächst erscheinenden neuen Superman-Film. Die Drei-Minuten-Vorschau ist grandios und scheint alles in den Schatten zu stellen, was noch diesen Sommer erscheint. Nachdem die ersten beiden Teaser (1 mit Jonathan Kent und 1 mit Jor-El) Lust auf den Film machten, sah der umfassende erste richtige Trailer (vor allem in der zweiten Hälfte) eher „transformeresk“ aus und ließ den geneigten Superman-Fan stocken. Doch nun kommen drei Minuten ‚Man of Steel‘, die alles, was es bisher im Genre der Comic-Verfilmungen gab, in den Schatten zu stellen scheinen. Zum ersten Mal sieht man auch die Chemie zwischen Lois Lane (aka Amy Adams – bekannt aus ‚Der Krieg des Charlie Wilson‘, ‚The Fighter‘ sowie das Landei Cathy in der Doppelfolge ’20 Hours in America‘ der grandiosen Politikserie ‚The West Wing‘ – Superman-Zusammenhang: Adams spielte in der 7. Folge von ‚Smallville‘ mit.) und Superman/Clark Kent sowie den Bösewicht General Zod in Aktion.

Die wenigen Sekunden Zod machen Lust auf den neuen Bösewicht. Gespielt wird diese Rolle von Michael Shannon, der bisher nicht groß in Aktion getreten ist. Eine Schurkenrolle spielte Shannon in ‚Premium Rush‘. Wer Filme mit Fahrrädern ohne Bremsen mag, kann sich den mal anschauen – wer Shannon als wirklichen Bösewicht erleben will, natürlich auch. Shannon hat viel Screentime und kann da mal seine böse Seite durchscheinen lassen. Sonst ist der Film nicht besonders erwähnenswert und die SFX sind ziemlich schlecht.

Wer schon im Zod-Fieber ist und den Original-Reeves Film von 1978 schon oft genug gesehen hat, dem ist die neunte Staffel von ‚Smallville‘ zu empfehlen. Mit Callum Blue hat die Superhelden-Serie den bisher (!) besten General Zod zu bieten. Höhepunkte sind die siebente, die 14. und die 21. Folge der Staffel – die Doppelfolge ‚Absolute Justice‘ ist aus anderen Gründen (Hawkman und Dr. Fate) ein Höhepunkt der Serie.

Der einzige negativ anzumerkende Punkt im oben genannten dritten ‚Man of Steel‘-Trailers ist die Musik. Nach ‚Sherlock Holmes: A Game of Shadows‘, ‚The Dark Knight‘ und ‚The Dark Knight Rises‘ ist von Hans Zimmer eigentlich nur noch das Grandioseste zu erwarten. Hoffentlich wird er diesem Anspruch gerecht und baut nicht ab, so wie James Horner in den 1980er/1990er Jahren. Wie gesagt: Hoffentlich wird er diesem Anspruch gerecht.

Flattr this

Smallville: Rosenbaum kehrt für Finale zurück

Veröffentlicht: 12. Februar 2011 von mateschrank in Uncategorized
Schlagwörter:,

Lex is back!

treknews.de, Donnerstag, 17.2.2011

Ein ehemaliger langjähriger Main Cast kehrt zum Serienfinale der Abenteuer des jungen Clark Kent zurück.

Über ein Jahr lang wurde gemunkelt, ob Michael Rosenbaum für seine Rolle als Supermans Erzfeind Lex Luthor zurückkehren würde. Diese Woche kam dann die Exklusivmeldung von Entertainment Weekly, dass Rosenbaum die Rolle abgelehnt habe. Er widme sich derzeit vor allem dem Schreiben und hat keine weiteren künstlerischen Ambitionen darüber hinaus. Nur einen Tag später meldete TV Line, dass Rosenbaum bestätigt habe, für das Serienfinale – welches Mitte Mai gesendet wird – wieder vor der Kamera zu stehen.

Als die Serie Smallville vor zehn Jahren begann, drehte sich ein Großteil der Handlung um die jugendliche Freundschaft zwischen Lex Luthor (Michael Rosenbaum) und Clark Kent (Tom Welling). Mit den Jahren stieg ein Hauptdarsteller nach dem anderen aus – bis auf Tom Welling, sein Charakter soll ja noch Superman werden. Am Ende der 7. Staffel wurde Rosenbaum mit Arctic (7.20) ein phänomenaler Abgang beschert – Lex Luthor erfuhr das Geheimnis des Kryptoniers.

In der handlungstechnisch viel schwächeren achten Staffel wurde ein Ereignisbogen mit einem Lex Luthor, den man lediglich stark entstellt sah (porträtiert von Kevin Miller und gesprochen von Matt Adler) zusammengebastelt, wobei dieser Lex Luthor in der Mitte der Staffel starb. Rosenbaums Konterfeit erschien finalerweise auf einer Ausgabe der Zeitung aus Metropolis „Daily Planet“.

In der Spezialfolge „Absolute Justice“ (9.11/9.12) erzählt der DC-Charakter Doctor Fate, dass Lex Luthor der ultimative Gegner von Clark Kent sein wird. Am Ende der neunten Staffel erschien das bekannte Bild von Rosenbaum erneut – in einer im Jahr 2013 spielenden „Zukunftsvision“ unter der Überschrift „Lex Luthor tritt zur Präsidentschaftswahl an“. Ein eindeutiger Hinweis, dass der Handlungsbogen noch nicht beendet ist.

Die zehnte Staffel begann mit einer Nahtoderfahrung, in der Clark Kent (Welling) einen glatzköpfigen Mann in einem weißen Anzug sah. Clark spricht ihn mit „Lex!“ an. Mit dem weiteren Verlauf der nun finalen zehnten Staffel wurde ein abenteuerlicher Handlungsbogen gespannt, um die Möglichkeit einer Rückkehr Rosenbaums zu eröffnen. Nach großem Hin und Her scheint es nun so weit zu sein. Der 1972 geborene Michael Owen Rosenbaum, der unter anderem auch Synchronsprecher für verschiedene Serien wie Batman of the Future, Batman: The Brave And The Bold und als The Flash in Die Liga der Gerechten agierte, erklärte, dass er „erfreut ist, für das Serienfinale zurückzukehren.“ Der im US-Bundesstaat New York geborene Jungschauspieler „tue dies alles nur für die Fans, die Smallville zu dem großen Erfolg gemacht haben, das es ist.“

Nach zehn Jahren endet in wenigen Folgen nun Smallville – das ehemalige Zugpferd des Senders The CW hat mit der Zeit immer mehr an Zuschauern abgenommen. Für die zehnte Staffel kehrten bereits mit John Schneider (alias Jonathan Kent), Annette O’Toole (als Senatorin Martha Kent) und John Glover (Lionel Luthor) einige ehemalige Hauptdarsteller zurück. Callum Blue (Zod) folgt noch. Für das Finale jetzt auch der bei den Fans besonders beliebte Michael Rosenbaum.

Zur Originalmeldung geht es hier entlang!